Neubau / Umbau des Marktplatzes "Am Vreithof / Am Seel"

Innenstadt von Soest
Blick auf den Platz "Am Vreithof" (Foto Peter Dahm, Soester Anzeiger)

Innenstadt von Soest
Blick auf den Platz "Am Vreithof" (Foto Peter Dahm, Soester Anzeiger)

Innenstadt von Soest
Blick auf den Platz "Am Vreithof" (Foto Peter Dahm, Soester Anzeiger)

Stadt Warstein
Ortszentrum Belecke

Stadt Warstein
Ortszentrum Belecke

Stadt Warstein
Ortszentrum Belecke

Stadterneuerungsmaßnahmen
Flächenentwicklung "Wohnen Am Ardey"

Stadt Soest

Stadt Soest

Stadt Soest

Slider

NEUBAU / UMBAU DES MARKTPLATZES VON SOEST

In der Innenstadt von Soest liegt der Platz "Am Vreithof" mit der Verbindungsstraße "Am Seel" zur Fußgängerzone. Neben den Cafés, Geschäften und Gastronomiebetrieben in historischen Fachwerkhäusern befindet sich auch das Rathaus unmittelbar angrenzend. Zudem trägt auch der "St. Patrokli-Dom" zum eindrucksvollen Erscheinungsbild des Gesamtbereiches bei. "Am Vreithof" wird mehrmals wöchentlich der Markt abgehalten. Zudem laden auch die Geschäfte mit Ihren Auslagen sowie die Gaststätten und Cafés mit Ihrer Außengastronomie zum verweilen ein. Der alte Baumbestand und der Ratsbrunnen tragen zur Aufenthaltsqualität bei.

Da der mit Natursteinpflaster befestigte Platz durch die jahrzehnte lange Beanspruchung nicht mehr verkehrstauglich war, wurde der Beschluß zur Neugestaltung bzw. zum Neubau gefasst.

Im November 2008 wurden wir von der Stadt Soest mit der Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung zum Umbau/Neubau des Bereiches "Am Vreithof / Am Seel" beauftragt. Die Grundlage bildete ein Städtebauliches Konzept. Hier wurden bereits die Vorgaben bezüglich des Pflastermaterials getroffen. Nach intensiver Planungsphase konnte der Baubeginn im Februar 2009 erfolgen. Bereits im Mai fand (wie im gesamten Innenstadtbereich) auch auf dem weitestgehend fertiggestellten "neuen" Platz der "Bördetag" statt. Die Baumaßname wird nun (nach Unterbrechung durch den "Bördetag" und trotz der schlechten Witterung zu Jahresbeginn) im Juni 2009 abgeschlossen sein.

Blick auf den Platz "Am Vreithof" vor
Beginn der Umbaumaßnahme
(Altbestand)

Blick auf den Platz "Am Vreithof" nach
Beendigung der Baumaßnahme
(Neuzustand)

Die Oberflächen wurden mit Melaphyr-Natursteinpflaster in Reihen (Großpflaster) bzw. Segmentbögen (Kleinpflaster) hergestellt. Im Zuge des Um-/Neubaus wurden einige Bereiche höhenmäßig angepasst. So entstand z.B. vor dem "Café Am Dom" durch die Anhebung des Bereiches vor der Häuserzeile mittels Natursteinstufenanlage ein niveaugleicher Eingangsbereich. Somit ist eine zusätzliche Möglichkeit der Außengastronomie geschaffen worden. Im Zentrum des Platzes wurde durch den Bau eines Senkelektranten die Stromversorgung der Marktbeschicker sichergestellt.

Die Anlieger haben den Umbau zur Ausleuchtung Ihrer Fassaden genutzt. Zusammen mit der Beleuchtung des alten Baumbestandes mittels Bodenspotts entstand so ein eindrucksvolles Gesamtkonzept.

Zugang zum "Café am Dom" vor
Baubeginn

Zugang zum "Café
am Dom" in der
Bauphase

Ansicht eines
Hauseingangs nach
dem Neubau/Umbau

Neugestalteter
Eingangsbereich mit
Platz für
Außengastronomie

"Am Seel" /
"Wiesenstraße" nach
Fertigstellung

Ansicht auf das Rathaus nach dem
Neubau/Umbau

Ansicht auf das Rathaus in der
Bauphase

Drainasphalt "Am Seel"

Anschluß an ein Gebäude

Neue Fassadenbeleuchtung